Januar 2019 · 01. Januar 2019
Das Neue Jahr hat begonnen. Für die Vögel sind die Tage rund um Silvester stressig. Immer wieder erschrecken sie vor Böllerei und Feuerwerk, rennen und fliegen davon. Wie viel Zerstörungskraft in den Böllern stecken kann, zeigt dieser "ausgebombte" Mülleimer.

Dezember 2018 · 30. Dezember 2018
Jetzt wo die Vegetation sich lichtet, sehen wir wieder die kleinen Bewohner des City-Sees, wie zum Beispiel den Zaunkönig. Meistens hört man ihn zuerst, denn er kann ausgesprochen laut piepsen!

Dezember 2018 · 30. Dezember 2018
Die Entenbalz ist in vollem Gange. Die Erpel pfeifen den Damen hinterher und präsentieren sich in ihrem schönsten Gefieder. Die Damen treffen ihre Wahl. Die Paarungen, die wir sehen, dienen noch nicht der Fortpflanzung, sondern ... dem Entenspaß.

Dezember 2018 · 27. Dezember 2018
Es gibt immer noch Menschen, die völlig verdorbene Lebensmittel am City-See entsorgen. Mehrere Tüten mit verschimmeltem Brot lagen heute an den Bänken.

Dezember 2018 · 14. Dezember 2018
Eine Mittelmeermöwe hat uns einen Besuch abgestattet. Erstaunlich: Die Möwe trägt noch ihr Sommerkleid. Und der Gonysfleck am Schnabel ist dunkel statt rot. Eine sehr rätselhafte Erscheinung...

November 2018 · 23. November 2018
Heute morgen war der City-See fast vollständig mit einer dünnen Eisfläche überzogen. Und die erste Sturmmöwe ist angekommen.

November 2018 · 18. November 2018
Volkstrauertag: Vertreter der Stadt und der Kirchen gedenken der Opfer der Weltkriege. Am Bonhoeffer Denkmal am City-See wurde ein Kranz abgelegt.

November 2018 · 17. November 2018
Heute zogen mehrere hundert Kraniche über Marl. Den Blick auf das denkmalgeschützte Marler Rathaus ließen sich die Vögel mit den langen Beinen auch dieses Jahr nicht nehmen.

November 2018 · 14. November 2018
Heute war eine Lachmöwe zu Gast, die einen Ring der Vogelwarte Litauen trug. Die Möwe muss über 1.000 km geflogen sein, um von Litauen kommend die Stadt Marl zu besuchen.

November 2018 · 08. November 2018
Der Graureiher hat heute ein Bad genommen. Er stand bis zum Hals im Wasser, eine recht ungewöhliche Beobachtung.

Mehr anzeigen